8171-20 General Murat • RP Models

Der portugiesische Hersteller aus Lissabon kommt mit einer durchaus anspruchsvollen Figur des Generals Murat zu Pferd daher. Wieder Mal ein Murat also: Murat, ein Mann Bonapartes mit einem wahrhaft wechselvollen Werdegang. Er wurde am 25.3.1767 in Frankreich geboren und war ein außerordentlich erfolgreicher französischer Kavallerieoffizier, der im Dienst Napoleons Karriere machte. Übrigens heiratete der Tausendsassa Caroline Bonaparte, die Schwester seines Oberbefehlshabers. Im Jahr 1804 brachte er es zum Maréchal d’Empire, nur um ein Jahr später ein Prinz von Frankreich zu werden. Großherzog von Berg und König von Neapel waren die nächsten Karriereschritte.
Dennoch lief Joachim Murat, als die Zeiten schlecht wurden, zum Feind über und verließ Bonaparte, den Mann, dem er ja alles verdankte. Hat auch nichts geholfen, schlussendlich wurde Jo, nach erfolglosem Versuch sein Königreich wieder zu erlangen, von seinem neuen Verbündeten, oder besser Arbeitgeber, Ferdinand I. standrechtlich erschossen.
Als historischer Hintergrund dient die Schlacht von Abukir (in Englands Geschichte „The Battle of the Nile“), die sich im August 1798 zutrug. Resultat war der triumphale Sieg der Briten, mit der unmittelbaren Folge, dass die französische Armee lange in Ägypten fest saß.
Verständlicherweise benötigt ein solcher Bausatz über 20 Teile, jedoch ist das nicht zu viel für eine Reiterfigur, wobei Zügel in unserer Packung fehlten. Muss doch eine altmodische Senf- oder Zahnpastatube aus Blech herhalten. Ein ausgezeichneter Guss ist ja heute eher selbstverständlich, aber dass der Unterkörper Murats schon auf dem Pferd angebracht wurde ist richtig hilfreich. Weitere Höhepunkte sind die Ausdrucksstärke des Gesichts und auch die Stiefel haben einen fantastischen Faltenwurf. Das Leder sieht richtig echt aus, man könnte auf weiches Kalbsleder tippen, genau richtig für so einen Gecken. Über die Pose kann man streiten, die Haltung ist ungewöhnlich verdreht, das sieht nicht sehr heroisch, eher etwas hilflos, aus. Das Pferd ist deutlich besser, als das Deckelbild vermuten lässt, was am Aufnahmewinkel liegen könnte. Allerdings müssen zunächst recht dicke Gussblöcke entfernt werden, dass macht schon ein bisschen Arbeit. Dafür gibt es am Murat aber auch nur eine Gussnaht. Die Auflage dieses anspruchsvollen Bausatzes ist auf 300 Stück limitiert, also dalli, dalli.

Diese Figur ist erhältlich unter:

https://www.zinnfigur.com/Vollfiguren/Bausaetze/Hersteller-O-R/RPmodels/Murat-75mm.html

Veröffentlicht in Ausgepackt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.