Bergepanther Teil 4: Ein Gastbeitrag von Andi Montag

Auf der Straße platziere ich einen leicht beschädigten Dodge WC51, welcher von den Vorbesitzern weiterbefördert wird.
Das Modell von AFV-Club hatte ich schon vor Jahren für ein Italien-Dio in US-Version gebaut, damals aber wieder umdisponiert…

 
Den sehr guten Bausatz habe ich mit Messing und Plastik etwas nachdetailliert: in der Motorhaube Einschüsse dargestellt und einen Plattfuß angebracht. In “Russian 4B0” von AK wurde national umgerüstet und nach den üblichen Alterungsprozessen noch die Ladefläche vollgerödelt.
Die 14 Figuren sind z.T. aus Resin von diversen Herstellern, oder aus Teilen von Dragon, Hornet, MiniArt, Tamiya, etc. entstanden und mit Miliput 2K-Putty ergänzt. Bemalt wurde alles mit Vallejo-Acrylfarben und Ölfarben.
Nach deren Positionierung wurden noch Persönliches, Ausrüstungsgegenstände und Werkzeug hinzugefügt.
Der Flaschenzug stammt von NewTMD, die Tonne wurde, nach den Angaben aus dem sehr geilen Buch von M. Ackle: Das Naturtalent, aus einer Senftube gefertigt. Bei der Herstellung der großen Holzkiste fand dünn geschliffenes Balsaholz Verwendung. Die Schleppstangen mussten ebenfalls noch angefertigt werden, da aus dem Bausatz,  außer Hülle und Fahrwerk, so gut wie nix zur optisch korrekten Darstellung beiträgt. Zum Glück für alle anderen haben Meng und Takom schon Abhilfe geschaffen!
 
 
Nach über 1400 Stunden in 2¾ Jahren war ich dann doch endlich mal zum Ende gekommen, des Öfteren mit Verzweifeln, Bluten und Fluchen, aber aller Mühen Lohn war dann ein 1.Platz im Wettbewerb.
 
 
Wahrscheinlich muss man schon einen ganz schönen Splien und den noch größeren Schuß haben um es so weit zu treiben, aber Hauptsache es macht Spaß und die Langeweile überkommt einen nicht!  

In diesem Sinne wär’s schön, wenn ihr euch vom “kurzen Abriss meines Wahnsinns” habt inspirieren lassen, nicht die Geduld verliert und jeglichen Erfolg bei dem habt, was euch so in den “Wahnsinn” treibt!
 
Eine schöne Zeit
 
Veröffentlicht in Werkbank.

2 Kommentare

  1. Hallo Andi
    Saubere Arbeit, ist gelungen.
    Mir hat einmal einer gesagt: Modellbauer haben Probleme auf die sonst keiner kommt
    Und er hat recht gehabt.
    Das Hobby ist schon faszinierend und fesselnd.
    Ich kann mir kaum ein schöneres vorstellen, aber ich bin auch befangen.
    Noch einmal Gratulation zu Deiner Arbeit.
    Gruß Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.