Ein Relikt aus alter Zeit!

Wer sich dem Figurenmodellbau verschrieben hat, dem ist die Sockelgestaltung von jeher nicht fremd! Oftmals sind schon kleinere Bases der Figur beigefügt und können als gute Ausgangsbasis dienen. Um sein Kleinod einzigartig zu machen, gestalten viele Miniaturenliebhaber ihren eigenen Sockel, der alleine für sich schon ein wahres Kunstwerk darstellt. In unserem Falle wollte ich eine kleine Vignette gestalten, die für einen schottischen Highländer als Stellplatz dienen sollte. Das Runenkreuz stammt aus einem älteren Bausatz und gibt dem Ganzen eine gewisse Höhe und einen besonderen Hingucker. Die Bases sollte ein Hauch von Geschichte und etwas Mystik beinhalten – und da wurde ich wieder bei Green Stuff fündig! Die Teigrolle mit der Ornamentik und den Runenzeichen ergibt eine ideale Grundstruktur des Bodens. Dazu ein paar rauhe Steine, etwas kargen Pflanzenbewuchs – und schon kann es mit unserer kleinen Szene losgehen!

 

Eine Knetmasse dient als Grundlage für die Rollengravierung. Nach dem die Masse getrocknet ist folgt der nächste Schritt.

Ein wenig Spachtelmasse als Haftgrund in den die unterschiedlich großen Steine vorsichtig eingedrückt werden.

Eine Mischung aus Straßenstaub, Weissleim und etwas feinem Sand verfüllt die Fugen und Ritzen zwischen den Steinen.

Alles wird mit der Airbrush lackiert. Ich bemalte auch jetzt schon den Sockel – um die Wirkung der Farben einschätzen zu können.

Hellgraue Acrylfarbe – im Trockenmalverfahren angewandt – betont die Steine und den Bodenbelag.

Grüne Grasbüschel, aus dem Programm von Fredericus Rex, sind ein unverzichtbares Accessoire bei der Sockelgestaltung.

Ebenfalls aus dem Hause Fredericus Rex stammen die lasergeschnittenen Papier-Farnwedel. Naturgetreu bis ins Detail.

Um einen zu starken Kontrast zu vermeiden, werden die Grasbüschel noch farblich etwas nachbehandelt.

Getrocknete echte Pflanzen können hervorragend als Efeu oder Kletterranken genutzt werden. Schauen Sie einmal in ihren Garten! 

Nur wenig Aufwand ist von Nöten, um eine ansprechende Figurenbase zu kreieren. Im Zubehörmarkt gibt es zahlreiche Accessoires, mit denen man interessante  Szenen gestalten kann. 

Joachim Goetz     

Posted in Werkbank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.