F.A.Q – Dioramas, Storytelling, Composition and Planning by Marijn van Gils

Dioramen, Dioramen! Figuren, Figuren!

Wer glaubt, dass in der Modellbauwelt alles über die Entstehung von Dioramen und deren Präsentation gesagt ist, der täuscht sich gewaltig.

War es vor Kurzem noch in der F.A.Q. – Reihe von AK der Super-Wälzer über Figurenbemalung von Kyrill Kanaev, so beschert uns gleichnamige Reihe wieder einen unglaublich nützlichen Leitfaden über die Entstehung von Dioramen NICHT nur aus dem militärischen Bereich, sondern es ist fast ALLES vertreten: Vom betrogenen Ehemann, über einen Schrottplatz bis hin zur Großwildjagd-Vignette.

Doch zuvor zum Autor Marijn Van Gils:

Ich habe ihn im Jahre 2005 und 2006 auf der Euromilitaire in Folkestone getroffen. Er war dort mit seinem Diorama “Santa is coming to town” verteten und heimste, wenn ich mich recht erinnere, die Auszeichnung “Best of Show” ein. Was mich bei diesem Dio beeindruckte war, daß es zum Einen recht klein gehalten war und zum Anderen die farbliche Brillanz. Nachdem ich mich mit ihm unterhielt, er wirkte eher schüchtern und bescheiden, gab er mir ein paar Tips, erklärte mir, dass er mit Humbrolfarben arbeite und sich in Zukunft sehr stark auf Figuren konzentrieren wolle. Er wünschte mir einen guten Heimflug und verflüchtigte sich dann. Seit dieser Zeit hatte er weitere eindrucksvolle Dioramen geschaffen, so “Godverdomme” (ein ausgebrannter Panther in einer Kirche) sowie das Sturmtiger-Diorama “Last Round”. Mittlerweile hat er sich, wie schon erwähnt, auf Figuren konzentriert. Womit wir nun auch zum Buch kommen.

      

Das Buch trägt den Titel F.A.Q., also immer wiederkehrende Fragen und wurde mir vom Hause Berliner Zinnfiguren zur Verfügung gestellt. Spätestens jetzt sollte Jedem, der diese hervorragende Publikation in den Händen hält, klar sein: Der Modellbau hat sich, ob auf militärischem oder zivilem Gebiet, inzwischen zu einer wirklich hohen Kunstform entwickelt. Daran führt kein Weg vorbei. Allerdings überwiegt der militärische Aspekt. Es wird hier in keinster Weise irgendeine Kriegsverherrlichung betrieben, sondern es wird sich mit Ereignissen aus dieser Zeit, die wir nicht umgehen können, auseinandergesetzt. Dazu gehören berühmte Panzer, Flugzeuge oder Persönlichkeiten. Wer dieses Buch durchforstet hat, wird eine vollkommen andere Sichtweise zum Thema Militär oder aus dem Zivilen bekommen. Es werden Arbeiten u.a. von Roger Hurkmans, Douglas Lee, Bernhard Lustig, u.a. gezeigt, die nur Staunen hervorrufen.

 

Das Buch umfaßt 239 Seiten und ist in englischer Sprache verfaßt. Wer dem Schul-Englischen noch mächtig ist, kommt bequem durch. Ansonsten helfen Leo oder Babelfish bei der Übersetzung. In diesem Buch wird auf Alles eingegangen, was für den Dioramenbau von Bedeutung ist. Am Anfang die Ideen, die Planung mit Skizzen, die ersten Probestellungen mit Styropor und das Wichtigste: Das Schaffen der “Atmosphäre”. Und dies ist meiner Meinung nach etwas, was Einem angeboren sein muß, z.B. das Darstellen eines Gefechtes, oder die Situation auf einem sinkenden Schiff. All das bringt der Autor in diesem Buch eindrucksvoll “rüber”. Ich verweise auf Seite 75 auf das emotionsgeladene Diorama von Johan Fohlin mit dem Pferdegespann und den angespannten Gesichtern der Soldaten und auch der Pferde. Großartig auf Seite 78 “Godverdomme” mit dem zerschossenen Panzerkampfwagen “Panther” in einer zerstörten Kirche. Es zeigt beeindruckend die Kraft der Zerstörung. Sinkende Schiffe, Schrottplätze mit schon peinlichster Detaillierung, gehörnte Ehemänner (auf solche Ideen muß man erst einmal kommen) verrostete Autos etc. etc. Es würde den Rahmen sprengen, wenn man alles hier aufzählen würde. Daher kann ich nur empfehlen, sich dieses Buch zuzulegen. Allein durch das Betrachten der Fotos wird man absolut inspiriert. Übersichtlich gestaltet und in einer Farbbrillanz ist es Marijn Van Gils gelungen, den Modellbau als große Kunstform zu präsentieren. Das Wichtigste in diesem Buch ist meines Erachtens, die Feststellung des Autors: Man soll sich durch die Arbeiten anderer Modellbauer für seine eigenen Projekte ermuntern lassen aber niemals direkt kopieren.

Also laßt Euch durch dieses hervorragende Buch begeistern und nehmt Alles in Euch auf. Es wird Euch bei Euren weiteren Projekten weiterhelfen und Jeder wird sich verbessern können.

Euch Allen viel Spaß an den hervorragende Dioramen, Figuren, Büsten und Fahrzeugen und bleibt gesund.

Frithjof Greiner

https://www.zinnfigur.com/Buecher-Medien/Buecher/Modellbau/Dioramen/Gills-Marijn-van-F-A-Q-Dioramas-1-3-Extension-Storytelling-Composition-and-Planning.html

Veröffentlicht in Andruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.