Inspektion in den Docks – ein Hafen-Diorama

Hafenanlagen sind immer reizvolle Ideen für Dioramen – auch wenn sie im klassischen 1:35er Maßstab schon einiges an Platz benötigen. Im Programm von Italeri sind nun schon einige Schnellboote erschienen. Als Basis diente mir für dieses Projekt das britische Vosperboot. Der Bausatz weist keine allzu großen Schwierigkeiten auf und auch die beiliegenden Ätzteile lassen sich problemlos verbauen. Lackiert wurde das Boot in einem hellen Grau und nach altbewährter Art und Weise gealtert. Ich wollte das Vosperboot an einem Kai platzieren und mit einer Fabrikhalle und einem Leuchtturm dem Ganzen etwas Volumen geben.

Das “unbelebte” Diorama. Die kleine Fabrikhalle stammt aus dem Sortiment von Reality-In-Scale und der “Leuchtturm” ist eigentlich ein Wasserturm aus dem Programm von Plus Model. Der Hafenkai stammt von Accurate Armor und die Ziegelmauer kommt ebenfalls von Reality-In-Scale. Alles wurde mit der Airbrush lackiert und aufwendig gealtert.

Der Wasserturm ist ein echter Eyecatcher. Die Keramikteile lassen sich einfach montieren. Dach und Fenster liegen als Resinteile bei.

 

Der Blick von oben zeigt die detailreiche Bemalung des Kopfsteinpflasters. Viel Arbeit – aber es lohnt sich!

 

Reges Treiben auf dem Dock! Die beiden Seebären im Vordergrund kommen von Hecker & Goros, bzw. von Bronco Models.

 

Das Italeri-Modell zeigt viele feine Details auf. Ein Bausatz der Extraklasse!

 

Hier und da ist etwas Rost zu sehen – ansonsten ist das Schiff nur “leicht” gealtert.

 

Kurz vor dem Auslaufen. Hier und da liegen noch ein paar Kisten herum, die noch verstaut werden müssen.

Das Wasser ist aus Spachtelmasse modelliert und anschließend in einem Graugrün bemalt. Ein satter Auftrag mit hochglänzendem Klarlack ergibt ein realistisches Erscheinungsbild.

 

Der Hafenmeister bei der Bestandsaufnahme.

Der Chef kommt – schnell noch einen Blick in den Taschenspiegel! Die Frisur sitzt!

Kapitän Smith und der erste Offizier Mc Harwood bei der Inspektion.

Die Farben wirken harmonisch und geben ein schönes Gesamtbild ab.

Der Zaun aus Balsaholz und mit originalen Plakaten – passend verkleinert und ausgedruckt.

Mit fast 70 cm Breite ist das Hafen-Diarama schon ein echter Brocken! Knapp 100 Stunden waren nötig, um das Projekt zu realisieren.

 

Joachim Goetz

 

Posted in Werkbank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.