Werkbank: Mr. Metal Color

335_mc218!01

Wer von uns ist nicht ständig auf der Suche nach der perfekten Farbe? So auch wir! Aus diesem Grunde wollen wir uns einmal die Metallfarben zum Polieren von Gunze/Mr. Hobby anschauen und einmal ausprobieren.

335_mc218!02

Schon nach dem Öffnen des Farbtopfes ist klar die sehr feine Pigmentierung der Mr. Metal Color Farben zu erkennen.

MetalColor1

Machen wir uns jetzt aber an die Arbeit. Als Testobjekt dient ein viertelrundes Bauteil, welches aus einem Bausatz übrig geblieben ist. Wie immer steht am Anfang die Grundierung: Vallejo Schwarzgraue Grundierung, die mit dem Airbrush aufgetragen wurde. Auch alle weiteren Farbaufträge werden mit dem Airbrush gemacht.

MetalColor2

Um eine möglichst glatte Oberfläche zu erhalten, die das spätere Polieren erst ermöglicht, sprühen wir jetzt eine Schicht Klarlack auf. Auf einen matten Untergrund aufgetragene und polierte Farbe ergibt keine glatte glänzende Fläche, sondern eher ein Ergebnis, das aussieht wie Gußeisen, was ja durchaus auch gewünscht sein kann.

MetalColor3

Nachdem der Klarlack gründlich durchgetrocknet ist, wird eine Schicht Aluminium Mr. Metal Color Farbe aufgesprüht.

MetalColor4

Nach ca. 5 Minuten Trocknungszeit beginnen wir mit dem sanften Polieren des Bauteils mit einem weichen Taschentuch. Nicht wundern, wenn sich die Metallpigmente zu lösen scheinen, das ist völlig normal. Man sollte nur angrenzende Bereiche schützen, damit diese beim Polieren nicht verschmutzt werden. Nach einigem Polieren erhalten wir einen wirklich überzeugenden Glanz, der stark an echtes Metall erinnert.
Versuche, die Oberfläche anschließend mit Klarlack zu versiegeln, stellten sich leider als Fehlschläge heraus, da die Farbe dabei wieder ihren schön polierten Metallglanz verlor.

Fazit

Sehr interessante Farben zur Schaffung von realistisch wirkenden Metalloberflächen. Besonders für Oberflächen geeignet, die keiner weiteren Bearbeitung bedürfen, wie Düsen von Jets, da ein Versiegeln den Metalleffekt mindert.

Verwendete Materialien

Posted in Plastikmodelle, Werkbank.

2 Comments

  1. Die Metallfarben der og. Fa. benutze ich seit Jahren. Ich arbeite OHNE Grundierung, , und benutze auch kein Airbrush. Auftragen mit Pinsel, halbe Stunde warten, und dann mit einer alten Zeugbürste das Teil abbürtsten. Möglichst draußen bei etwas Wind, man sollte das abgebürstete Zeug nicht einatmen. unebene Teile erscheinen erstklassig. Versuch es mal. Leider sind diese Farben nicht leicht zu bekommen… Chrom Silver und Aluminium für Flugzeug außenteile, dark Iron für Motorgehäuse .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.