YH1859
The Pirate
Young Miniatures

Das Angebot des Koreaners Young Bo Son, oder besser Young Miniatures, wird über die Jahre immer größer. So groß, dass man kaum noch alle Büsten kennen kann. Sie sind alle immer ausgesprochen hochwertig, sowohl was den Guss betrifft, als auch die künstlerische Umsetzung, bis hin zur Gestaltung des Deckelbildes und der Verpackung. Asiatische Akribie?

Oder gibt es diese Mal eine Ausnahme? Nee, eher im Gegenteil, die Perfektion setzt sich fort. Der Pirat, eine Variante im Maßstab 1:10 des berühmt berüchtigten Blackbeard, besticht, natürlich, durch den fein modellierten Bart und eine Vielzahl (fast 20) von Einzelteilen. Hier ist direkt mal der Modellbauer ein bisschen gefragt. Die Ringe an Blackbeards rechter Hand mit dem Pinsel zum Glitzern zu bringen und ihm ein schönes Muster auf den Mantel zu zaubern, das ist schon eine reizvolle Vorstellung.


Wenn man unbedingt was zum Meckern sucht, findet man allenfalls die dicken Angussblöcke, die gerade am Dreispitz ein bisschen stören, aber das ist Beschwerde auf hohem Niveau. Auch dieses Mal leistet sich Young Miniatures keinen Flop.

Bestellen kann man die Büste unter anderem bei den Berliner Zinnfiguren:

https://www.zinnfigur.com/Vollfiguren/Bausaetze/Young-Miniatures/Pirat-Blackbeard-Variante.html

Posted in Ausgepackt.

One Comment

  1. Hier gibt es absolut nichts zu meckern ! Was die Angußblöcke bei Young Miniatures betrifft, braucht man halt etwas Geduld und Vorsicht beim Entfernen selbiger. Wie bei fast allen Büsten, aber das ist normal. Ich finde, es macht auch Spaß ,eine Büste vor der Bemalung richtig zu säubern und zu reinigen. Aber dieser Kamerad ist absolut prima gelungen. Und er sieht wahrhaftig aus wie ein Pirat und nicht wie dieser absolut lächerliche und dämliche Clown aus “Fluch der Karibik !” Super gelungen die Büste und das trifft auch auf die Bemalung zu !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.