Max Wünsche an der Westfront 1944 in 1:10 (Teil 1)

Vor Kurzem erhielt ich aus dem Hause “Berliner Zinnfiguren” eine Büste, die mir schon lange “in’s Auge stach”. Es handelt sich hierbei um Max Wünsche, den ich bereits vor einigen Wochen als 1:16er Figur für den Blog bemalt habe. Doch diesmal ist er es nicht als komplette Figur, sondern als Büste. Und diese Büste hat es im wahrsten Sinne des Wortes “in sich”. Vom bekannten Modelleur Ebroin, nach einem Originalfoto, genial modelliert, präsentiert sich der Ritterkreuzträger in der Kuppel seines Panzerkampfwagens “Panther”. Nebenbei bemerkt trägt Max Wünsche noch eine Schirmmütze, was gegen Kriegsende immer seltener der Fall war, denn für die Kopfhörer war diese dann wegen ihrer Breite ziemlich unpraktisch. Das Originalfoto wurde in Beverloo (Belgien) aufgenommen, wo Wünsche neben Fritz Witt zum Kommandeur der 12.SS-Panzerdivision “HJ” ernannt wurde. Ebenfalls wurde in Beverloo eine vollkommen neue Schützenpanzerwagenkompanie der “HJ” aufgestellt. Danach ging es in’s Stahlgewitter in die Normandie.

         

Die Büste

Wie immer zuverlässig von den “Berlinern” geliefert, hat es die Verpackung wie schon erwähnt “in sich”. Hält man diese in den Händen, merkt man gewichtsmäßig sofort, daß da “was drin ist”. Neben der eigentlichen Figur gibt es noch eine fabelhafte Wiedergabe einer Kuppel des Panzerkampfwagens “Panther”. Dazu die Halterung für das Fliegerbeschußgerät MG 34! Alleine schon die Idee, eine Büste mit Panzerkuppel zu kreieren, ist genial. Die Figur ist sauber gegossen, der Faltenwurf der Tarnjacke hervorragend und das Gesicht hätte man nicht besser umsetzen können.

Nachdem Alles von den Angußblöcken befreit und mit Seifenlauge gründlich gereinigt wurde, kann die Büste, oder sagen wir besser Halbfigur, zusammengebaut werden. Es ist von Vorteil, die Teile miteinander zu verstiften, da diese etwas schwer sind. Auf jeden Fall empfehle ich, die Figur einschließlich Schirmmütze und Kopfhörer komplett zusammenzubauen, damit bei der Bemalung Alles zu einer homogenen Einheit wird.

Bitte vor dem Bemalen unbedingt eine “Anpassungsprobe” in der Kuppel vornehmen und bei der Montage der Kopfhörer einschließlich Ätzteilen so vorsichtig wie möglich vorgehen. Übrigens liegen dem Bausatz noch eine hervorragende Landkarte und sehr weicher und biegsamer Draht für die Kopfhörer bei.

Ich kann diese tolle Büste wärmstens weiterempfehlen und immer wieder betonen: In dieser verrückten Zeit sollte sich jeder ein so tolles Hobby zulegen, wenn er die Verdummung in den Medien nicht mehr ertragen kann. Mit Farbe, Pinsel und der nötigen Geduld wird es Einem auch der “Geist” danken.

Soweit die geniale Büste des Max Wünsche im “Rohbau”. Als Nächstes folgt dann die Bemalung. Ich werde dann auch auf das für die Pantherkuppel verwendete Farbset A. MIG – 7174 “Panther – G” für die Innen- und Außenbemalung eingehen. Natürlich ist Jedem freigestellt, welches Farbmedium er benutzt. Also sucht Euch Eure Figuren und Büsten aus dem unschlagbaren Sortiment der “Berliner Zinnfiguren” aus. Auch über Max Wünsche gibt es genug Information so z.B. “Befehl des Gewissens. Charkow 1943 !” Die Berliner helfen gerne weiter.

Also auf bald bei der Bemalung und jetzt schon Dank an meinen Freund Joachim Goetz für seine kommenden Blogs und natürlich nicht zuletzt Stefan Müller und dem Team der “Berliner Zinnfiguren.”

Viel Freude Euch Allen !

Frithjof Greiner

Die Figur ist erhältlich unter:

https://www.zinnfigur.com/Vollfiguren/Bausaetze/Young-Miniatures/Max-Wuensche-an-der-Westfront.html

Veröffentlicht in Werkbank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.