Prärieindianer – eine Vignette von Karsten Pöpping

Auf der diesjährigen Intermodellbau-Messe in Dortmund, hatte ich die Gelegenheit, dem bekannten Figurenmaler, Freund und Clubkollegen Karsten Pöpping bei der Kreation seiner neuesten Figuren-Vignette, über die Schulter schauen zu dürfen! In Dortmund waren alle Figuren grundiert und mit den Basisfarben (Acrylfarben) bemalt worden. Im stillen Kämmerchen hat der Meister dann dieses Kleinod mit Ölfarben vollendet! Ich bin schwer begeistert, was aus den damals noch grau grundierten Vollfiguren geworden ist! Ganz großes Kino!

Bei den Figuren handelt es sich um Miniaturen aus dem Hause Pegaso Models und der Häuptling im Vordergrund ist von Tartar!

Aber lassen wir die Bilder sprechen:

Der alte Krieger ist von Pegaso Models. Beachten Sie die mit zahlreichen Ornamenten geschmückte Decke!

Der Häuptling des Stammes! Die Tartar-Miniatur weist viele feine Details auf – die Karsten mit viel Leidenschaft und Geduld bemalt hat!

Das Leder ist erstklassig wiedergegeben!

 

Die komplette Vignette lebt von dem Farbenspiel der einzelnen Akteure – und ist so perfekt in Szene gesetzt!

Das “Liquid Frost”-Gemisch aus dem Programm von Green Stuff erzeugt einen frostigen Eindruck auf den Pflanzen und dem Boden! Eine fantastische Wirkung! 

Ich kenne eigentlich alle Schaustücke von Karsten – aber von diesem neuen Meisterwerk bin ich absolut beeindruckt!

Ein echter Pöpping halt!

 

Joachim Goetz

Veröffentlicht in Werkbank.

6 Kommentare

  1. Großartig, lieber Karsten. Paßt ALLES zusammen . Die Farben sowie die Platzierung ! Alles Gute , Gesundheit und viel Erfolg mit dem Pinsel auch im neuen Jahr !

    Gruß
    Frithjof

  2. Was soll man da noch sagen, ein echter Pöpping halt!!!
    Einfach phantastisch anzuschauen.. Als Betrachter kann man kaum erahnen,
    wieviel Arbeit in den Unmengen an Details stecken.

  3. Vielen Dank Euch allen für die tollen Kommentare!!
    Ich wünsche Euch allen viel Glück und Gesundheit und hoffe das wir uns bald mal wieder sehen dürfen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.