816/TI13 Linien-Kavallerist • 1835 El Viejo Dragon

Aus welchen Gründen wählt man eine Modellfigur aus?
Wegen der schönen bunten Uniform, der Pose, des historischen Hintergrundes, oder aus Interesse zum Herkunftsland der Figur?
Also hier haben wir einen Spanier (schönes Urlaubsland) mit einer sehr schicken Uniform in relaxter Pose und für uns eher ungewöhnlichem geschichtlichen Hintergrund.
Schon sind wir mittendrin im Ersten Carlistenkrieg, der sich im Spanien der Jahre 1833–1840 zugetragen hat. Nun, Gründe für Kriege hat es schon immer gegeben, gute waren eher selten dabei. Bei diesem (Bürger)krieg ging es nicht nur um die Verteidigung der Religion und die Interessen seiner weltlichen Vertreter, sondern auch um einen Kulturkampf zwischen Staat und Kirche. Am 5. Oktober 1833 verstarb der spanische König Ferdinand und bereits sechs Tage nach dessen Tod brach ein Aufstand in den drei baskischen Provinzen aus. Wer soll Thronprätendent werden? Die spanische Königin Isabella II. (1833–1868), oder ihr Onkels Carlos (daher Carlisten) von Bourbon? Eigentlich egal, jedenfalls waren kurz darauf alle spanischen Provinzen involviert und Spanien litt unter einem „siebenjährigen“ Krieg.
Der Bausatz des spanischen Modelleurs J.R. Arredondo besteht aus acht Teilen. Die Figur ist so gut ausbalanciert, dass sie von allein auf dem minikleinen Sockel stehen kann. Scheinbar befehlsgewohnt steht er da mit seinen 62 mm Höhe, eine wirklich ungewöhnliche Größe. Der Zinnguss ist ansprechend und fast ohne Gussgrate, einfach gut gemacht und…ja, schön bunt.

https://www.zinnfigur.com/Nach-Hersteller/El-Viejo-Dragon/Linien-Kavallerist-1835.html

Veröffentlicht in Ausgepackt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.